Begleitung, Moderation, Mediation und Prozess-Management interdisziplinärer Projekte

Inter- bzw. transdisziplinäre Wissenschafts-Projekte verlieren oft unnötige Reibungsenergie durch so genannte "weiche" Faktoren: Unklare Rollen, unausgesprochene Hierarchien, Double-Binds, latente Konflikte, verwirrende Kommunikationen, missverständliche Arbeitsaufträge, nicht explizierte (Zwischen)-Ziele, etc.

Vorteile:

Professionelle externe Begleitung hilft, die Effizienz zu steigern, die Projektziele zu erreichen und Kosten zu sparen. Der wissenschaftliche Projekt-Coach ist kein "Richter", sondern allparteilich und nur dem Projekterfolg verpflichtet.

Methoden:
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Supervision
  • Moderation
  • Mediative Verfahren
Folgende Konfliktfelder können durch wissenschaftliches Projekt-Coaching entschärft werden:

Unterschiedliche Wissenschafts-Kulturen treffen aufeinander:
  • die Projektmitglieder sprechen verschiedene "Sprachen", Begriffe werden in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet
  • Gewohnte Arbeitsabläufe differieren deutlich
  • Unterschiedliche Bilder zum Projektverlauf treffen aufeinander
  • Flache "offizielle" Hierarchien matchen
    sich mit inoffiziellen Rangordnungen
  • Entscheidungsfindungs-Prozesse sind nicht klar geregelt
WissenschaftlerInnen sind meist keine ausgebildeten ProjektmanagerInnen:
  • Projekt- bzw. Zwischenziele werden nicht explizit genug vereinbart
  • Die "neutrale" Funktion der ProjektmanagerIn widerspricht oft der inhaltlichen Mitarbeit
  • Es gibt zu wenig Ressourcen, um rein "administrative" und "organisatorische" Punkte abzuarbeiten
  • die Protokollierung des Projektverlaufes und der Agendas ist meist mangelhaft
Meetings sind nicht durchstrukturiert
  • Inhaltliche Diskussionen werden "prioritär" zu Struktur- und Prozessdiskussionen gewertet
  • Es herrscht Rollen- und Aufgabendiffusion
Im Konfliktfall gibt es keine neutrale mediative oder deeskalierende Stelle
  • Konflikte und Widersprüche müssen innerhalb der Konfliktparteien ausgetragen werden
  • Im schlimmsten Fall blockiert ein ungelöster Konflikt das Projekt
  • Struktur- oder Ziel-Konflikte werden auf die persönliche Ebene übertragen

Umfang und Kosten nach Vereinbarung.

Bei Interesse nehmen Sie bitte direkt Kontakt auf
mit MMag. Katharina Henz


kh@indico.at







Wissenschaftliches Projekt-Coaching